Lars Forster

LARS

wie alles begang ..
In den früheren Jahren war mein Vater oft auf dem Bike unterwegs und nahm regelmässig an Mountainbike Marathonrennen teil. Es ging nicht lange und auch ich habe mich auf das Bike gewagt und gefallen daran gefunden, auf zwei Rädern die Hügel in der Umgebung runter zu rattern.
Beim Bike Masters in Küblis nahm ich  erstmals an einem Geschicklichkeitsparcour teil. Da die eigentlichen Rennen erst ab dem 14 Lebensjahr bestritten werden durften, musste ich mich als 8- jähriger Knabe mit den Parcours zufrieden geben. Für mich war ab diesem Zeitpunkt klar, ich möchte Rennen fahren.
Mit 12 Jahren „schmuggelte“ mich mein Vater an mein erstes Rennen. Zwar fuhr ich bei diesem Rennen nicht gleich auf ein Podestplatz, jedoch hat es mir grossen Spass gemacht mich mit anderen zu messen.
Der weitere Schritt wurde mit dem Beitritt beim Veloclub Eschenbach gemacht. Bald bestritt ich meine ersten Regionalen und kurze Zeit später auch nationalen Rennen.
Seitdem konnte ich in den Kategorien  U15 (2007)  bereits 12 nationale Siege einholen.

Den ersten Schweizermeistertitel auf der Strasse sowie auch im Radquer konnte ich in der Kategorie U17 feiern. Weitere fünf Schweizermeistertitel im Radquer folgten. Den ersten Europameistertitel gewann ich in der Kategorie Junioren in Frankfurt.

Nebst dem Radsport habe ich die Berufslehre als Polymechaniker bei der Weka AG erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich bei der Weka AG zu 60% weiterbeschäftigt. Dies ermöglicht mir mehr Zeit für das Trainig.


Gehe zu..